5-Sterne-Bewertungen sammeln - so gehts.

Google-Bewertungen
Birte Restemeyer
|
November 23, 2021
3
min
|
|
#Google-Rating #Google-Rezensionen #Kundenbewertungen

Viele Bewertungen sind wichtig. Ständig neue Bewertungen sind wichtig. Aber für viele lokalen Unternehmen zählt vor allem das Top-Star-Rating durch möglichst viele 5-Sterne-Bewertungen. Und sie fragen sich, gibt es eigentlich einen Trick, um eine 5-Sterne-Bewertung zu bekommen? Nein - leider nicht. Aber - es gibt ein Erfolgsrezept. Und hier folgen die Zutaten:

Der richtige Kunde

Am Anfang gilt: jeder Kunde wird um eine Bewertung gebeten. Richtig für alle Unternehmen, die erstmal ein komfortables Bewertungspolster aufbauen wollen. Beliebt bei den sammelnden Mitarbeitern ist dabei das Quiz, wieviel Sterne gibt es wohl. Die meisten unsere Teams haben dabei sehr bald Folgendes festgestellt: 

Besonders positive Bewertungen gibt es

  • von besonders positiven Menschen
  • von besonders begeisterten Menschen
  • von Menschen, mit denen man einen schönen Kontakt hatte

Für alle, die gezielt mehr 5-Sterne-Bewertungen sammeln wollen, gilt also: sprecht gezielt heitere, gut gelaunte Menschen an, baut mit ihnen einen beschwingten Kontakt auf (mehr dazu: siehe "Prise Brad Pitt") und fragt sie nach einer Bewertung im:

Der richtige Moment

Begeisterung, Dankbarkeit und Wertschätzung sind flüchtige Gefühle. Und gedeihen am besten im richtigen Moment. Der liegt am besten lange vor der Hektik des Aufbruchs, hoffentlich jenseits genervten Wartens auf die Rechnung, irgendwo zwischen “Kann ich noch irgendwas für Sie tun?” und “Waren Sie mit allem zufrieden?” Wer hier nochmal mit erstklassigem Service punkten kann, braucht nur noch:

Die richtige Ansprache

Nutz den Benjamin-Franklin-Effekt*: Frag deine Kundin oder deinen Gast, ob du sie vielleicht um einen kleinen Gefallen bitten dürftest. Und dauerhafte Zuneigung ist dir schonmal garantiert. Herausgefunden hat das schon vor mehreren hundert Jahren Benjamin Franklin, Gründervater der Vereinigten Staaten. Er hatte sich auf diese Weise einen Feind zum Freund gemacht. Moderne Studien belegen: Bitten wir Menschen um einen Gefallen, Hilfe oder Unterstützung, dann mögen sie uns dafür und fühlen sich verbunden. (Selbst dann, wenn sie uns vorher nicht mochten.) 

Übrigens: Das kannst Du noch toppen. Gib deinem Kunden das Gefühl, dass er persönlich gemeint ist. Betone, wie wie viel dir daran liegen würde, dass gerade ER euch unterstützt. Weil er ein Stammkunde ist zum Beispiel, oder sich so gut ausdrücken kann, oder weil er den Wert eurer Dienstleistung wirklich schätzen kann. Funktioniert übrigens am besten, wenn es ehrlich gemeint ist.

Die richtige Vorbereitung

Die Vorbereitung einer 5-Sterne-Bewertung beginnt mit dem ersten Hallo. Gast oder Kundin sind auf der Suche nach Getränk, Food, vielleicht einem Artikel aber auch und manchmal vor allem nach einem positiven Erlebnis. Jede Freude, die du deinen Kunden auf dieser Reise machen kannst, verwandelt sich am Ende in Sterne. Ob Service, Food oder Location - Liefer ihnen die makellose 5-Sterne-Leistung. Aber am besten liefer ihne auch das “wow”. Etwas, was sie nicht erwarten, was manchmal außergewöhlich ist. Und da kommt ins Spiel:

Die Prise Brad Pitt

Brad Pitt gilt nicht nur zuverlässig jedes Jahr als sexiest man alive sondern auch als der Kumpel, mit dem man jederzeit ein Bier trinken kann. Bewirte deine Gäste nicht nur mit bestem Wein sondern auch mit bester Stimmung. Man kann vielleicht nicht alle Menschen zu positiven Menschen machen aber zu heiteren und begeisterten. 

Behandle sie wie Freunde, dann sind sie auch deine Freunde. Psychologen wissen: Man mag Menschen, die einen mögen.* Jeder Aufenthalt in deinem Geschäft oder deinem Restaurant sollte vom “Hallo” bis zum “Tschüss” auch eine kleine Lovestory sein. Dann ist dir die Top-Bewertung sicher. Funktioniert übrigens auch am besten, wenn es aufrichtig gemeint ist. 

Bonus-Tipp 1: 5-Sterne-Bonusprogramm

Lass deine Servicekräfte diesen Artikel lesen und vergib Bonuspunkte für 5-Sterne-Bewertungen.

Bonus-Tipp 2: Google-Bewertungen beantworten

Tatsächlich zeigen Statistiken, dass Kunden dich insgesamt höher bewerten, wenn du Bewertungen beantwortest. Keine Angst, Du musst nicht alle beantworten. Aber jede dritte wäre gut. Mehr dazu erfährst Du in unserem Blog-Artikel Google-Rezensionen beantworten.

Quelle

Startbereit?

Lass Dich jetzt kostenlos und unverbindlich beraten.

Einfach Formular ausfüllen und los geht's.